Betwixt & Between: Liminalität und Arbeitsmodelle

In dieser Episode werden zwei Arbeitsmodelle im Kontext mit Liminalität vorgestellt. Im ersten Beitrag geht es um Zeit- bzw. Leiharbeit und die Wahrnehmung von Individuen, die in diesem Kontext arbeiten. Hier werden die Herausforderungen der Arbeitnehmer thematisiert, die als Leiharbeiter in unterschiedlichen Organisationen eingesetzt sind und dieses Spannungsfeld zwischen Flexibilität und Unsicherheit unterschiedlich bewerten. Der zweite Beitrag beschäftigt sich mit Fragen der Liminalität in Bezug auf Projektarbeit, die durch ihre zeitliche Begrenzung ebenfalls ein weniger statisches Arbeitsmodell darstellt. Ein Projektteam ist durch Mitglieder geprägt, die zum einen aus unterschiedlichen Funktionen im Unternehmen hinzugezogen werden und zum anderen aus externen Freiberuflern oder Beratern, die von einem Projekt zum nächsten wechseln. Anhand der dem Beitrag zugrunde liegenden Studie werden die unterschiedlichen Strategien der Individuen bei der Projektarbeit aufgezeigt.

Literatur:

Winkler, I. and Mahmood, M. K. 2015. The Liminality of Temporary Agency Work: Exploring the Dimensions of Danish Temporary Agency Workers’ Liminal Experience, Nordic Journal of Working Life Studies 2015, 5(1): 18.

Borg, E. and Söderlund, J. 2013. Moving in, moving on: liminality practices in project-based work, Employee Relations, 36(2): 182-97.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *